Wuppertal-Achse e.V.

Modellstadt Wuppertal um 1929

Der Verein  in Film und Fehrnsehn

 

Unser gemeinnütziger Verein wurde von Anfang an von der Öffentlichkeit sehr gut aufgenommen und von vielen Institutionen, Unternehmen, Stiftungen, Banken und der Stadt Wuppertal gefördert.Schulklassen und Gruppen aller Art besuchen uns regelmäßig, wobei wir auch Lernprojekte anbieten zum Beispiel den Modellhäuserbau.Kinder konnten einen Rangier- und Lok-Führerschein machen.Unser Konzept ist ohne hin so, daß bei der zwangsläufig nie fertig werdenden Anlage alle Baufortschritte sichtbar und aktiv begleitet werden können.Die öffentlichen Medien haben uns von Anfang an sehr intensiv begleitet:Neben zahlreichen Artikeln in der Presse gab es häufige Fernsehsendungen, davon viele in der WDR-Lokalzeit.Unser einzig noch verbliebenes Gründungsmitglied und langjähriger erster Vorsitzender Dr. Peter Holbeck Hat mehrere Filme über die Wuppertal-Achse gedreht und sie zusammen mit den WDR-Berichten bei YouTube eingestellt. In seiner Buchreihe „das selige Modellbahnlächeln“ behandeiln die Bände 3-6 den Modellbau der Wuppertal-Achse. Die Bücher sind in unserem Shop erhältlich.

>>>Hier geht es zu den Videos von Dr. Peter Holbeck auf Youtube<<<